Unsere deutsch-polnische Begegnung in Zielona Gora

Am Montag, 04.06.2018, startete die Klasse 7a der Oberschule Peitzer Land zur Projektfahrt mit unserer polnischen Partnerschule aus Przylep in die Nähe von Zielona Gora. Der polnische Reisebus holte uns von der Oberschule ab und wir fuhren erst einmal nach Przylep, um dort die polnischen Schülern abzuholen. Weiter ging es ins Freilichtmuseum nach Ochla. Dort konnten wir uns beim Töpfern ausprobieren, haben gegrillt und uns die alten Häuser im Museumsdorf angeschaut. Am späten Nachmittag fuhren wir dann zu unserer Unterkunft. Diese lag direkt an einem See.

Der nächste Tag begann geschichtlich. Wir besichtigten den Ostwall. Er wurde nie fertiggestellt, aber dennoch besaß er einen Bahnhof. Ebenfalls gab es zwei Geschütztürme, der dritte wurde auch nie zu Ende gebaut. Am Nachmittag betätigten wir uns sportlich. Auf ging es zur Paddeltour. Manch einer war noch nie paddeln und hatte so seine Schwierigkeiten, aber dennoch kamen alle ans Ziel an.

Am Mittwoch fuhren wir nach Zielona Gora zum Bowlen. Das hat allen viel Spaß gemacht und so haben wir unsere polnische Partnergruppe auch besser kennengelernt. Im späteren Verlauf des Tages sind wir in den Aquapark gefahren. Dieser ist schon riesig und kein Vergleich zur Lagune. Besonders die schnellen Rutschen zogen uns in ihren Bann.

So brach nun auch der letzte Tag an. Wir fuhren auf der Oder mit einem Boot. Dabei konnten wir die schöne Landschaft in Polen beobachten. Anschließend brachten wir unsere polnische Reisegruppe nach Przylep zurück und dann fuhren wir wieder nach Peitz.

Wir möchten uns recht herzlich bei unserem Klassenlehrer, Herrn Weber, unserer Sonderpädagogin, Frau Kühn, und dem Elternsprecher, Herrn Liepelt, bedanken für diese tolle Projektfahrt.

Fabian Liepelt und Lucas Freitag, Klasse 7a